Was ist die Spagyrik?


Die Spagyrik ist ein uraltes ganzheitliches Naturheilverfahren, das auf Paracelsus (1493-1541), den großen Arzt und Alchemisten des Mittelalters, zurückgeht. Die Spagyrik geht davon aus, dass jede Pflanze neben ihrer stofflichen Zusammensetzung auch eine ihr eigene Lebenskraft besitzt. Durch bestimmtes Herstellungsverfahren, mittels Gärung, Destillation und Veraschung der Heilpflanzen, werden die Heilkräfte, bzw. das energetische Potenzial, freigesetzt.

In spagyrischen Mischungen können Essenzen hergestellt werden, die verschiedenen Vorteile der Phytotherapie, Homöopathie und Schüssler Salzen verbinden.

 

Wirkung und Vorteile einer Spagyrik:

Sie aktiviert die Selbstheilungskräfte, dadurch wird gezielt die Vitalität des Organismus gestärkt. Die Entgiftung des Körpers wird angekurbelt, das den Stoffwechsel spürbar entlastet.

Sie wirken auf alle 3 Ebenen, d.h. auf körperlicher, geistig-seelischer Ebene und unterstützen dadurch den Gesundungsprozess ohne Nebenwirkungen.

In meiner Praxis verwende ich die Soluna Spagyrik. Sie entstehen aus selbst hergestellten Rezepturen in der alchemistischen Tradition nach Alexander von Bernus.

Phönix Spagyrik nach spagyrischen Herstellungsverfahren nach Conrad Johann Glückselig.

Zur Anwendung kommen entweder Einzelessenzen oder eine individuell für Sie speziell zusammengesetzte Mischung, die ich in Zusammenarbeit mit einer Apotheke herstellen lasse.